MyDGKN
Twitter

Kongressbericht zur DGKN 2020

Erster Online-Kongress: Der 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und Funktionelle Bildgebung (DGKN) mit Fortbildungsakademie des Richard-Jung-Kollegs (RJK)

Der Jahreskongress der DGKN findet turnusmäßig im Frühjahr statt, rotierend an verschiedenen Orten. Im Jahr 2020 musste die in Baden-Baden geplante Präsenz-Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie allerdings kurzfristig abgesagt werden. Vom 10.-14. November 2020 gab es dann eine Premiere: wissenschaftliche und klinische ExpertenInnen der klinischen Neurophysiologie aus der ganzen Welt trafen sich erstmals virtuell. Der Kongress wurde als reine Online-Veranstaltung organisiert – zusammen mit der 7. Internationalen Konferenz für nicht-invasive Hirnstimulation (NIBS) und teilweise überlappend mit der 4. Europäischen Konferenz für Hirnstimulation in der Psychiatrie.

Image

Live und digital vom Schreibtisch aus

Einige Vorträge wurden live gehalten, andere im Voraus aufgenommen. Die ReferentInnen und Vorsitzenden waren live per Video zugeschaltet. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, per Chat Fragen zu stellen. Poster konnten in einer ePoster-Session online abgerufen werden, inkl. Kurzvorträgen der Autoren und Möglichkeit für Fragen im Chatroom. Alle Vorträge und Poster standen nach dem Kongress online zur Verfügung. 

Fachliches Update und Inspiration für Diagnostik und Therapie

Mit Vorträgen und Diskussionen, Seminaren und Nachwuchsveranstaltungen, Fortbildungen des Richard-Jung-Kollegs sowie einer Industrieausstellung bot der traditionell wissenschaftlich geprägte DGKN-Kongress auch diesmal die notwendigen Updates für die tägliche Praxis sowie Inspiration für neue Strategien in Diagnostik und Therapie. Inhaltliche Schwerpunkte lagen auf Themen wie innovativen Therapien durch invasive und nicht-invasive Hirn- und Nervenstimulation, maschinelles Lernen und Big Data, Biomarker, Translation von der technischen Erfindung zur Anwendung, Nerven- und Muskelultraschall. Daneben wurden auch die traditionellen Gebiete der Klinischen Neurophysiologie und Funktionellen Bildgebung repräsentiert. Die Jungen Klinischen Neurophysiologen (JKN) gestalteten das Programm aktiv mit.

International renommierte ExpertInnen im Präsidentensymposium

Im Präsidentensymposium unter Vorsitz von Prof. Ziemann zu Perspektiven der klinischen Neurophysiologie in der Neurorehabilitation sprachen renommierte ExpertInnen wie Suzanne Ackerley (Auckland/NZ; Implementing biomarkers to predict motor recovery after

stroke), Petra Ritter (Berlin; Personalized Whole-Brain Stimulation) und Gopala Anumanchipalli (San Francisco, CA/US; Decoding speech and Language representations from the Brain).

Hauptprogramm

Tagungspräsident

Prof. Dr. med. Ulf Ziemann, Ärztlicher Direktor der Abteilung Neurologie am Universitätsklinikum Tübingen, Direktor am Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung, Präsident der DGKN

Tagungssekretär

Dr. med. Christoph Zrenner, Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Tübingen

Kongressorganisation

Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH, Juliane Meißner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. +49 (0)3641 31 16 311

Kongress-Website

www.dgkn-kongress.de